Hallo zusammen,

vom 13. bis 26.07.2020 habe ich eine Fototour an die deutsche Nordseeküste nach Greetsiel (Gemeinde Krummhörn) gemacht.

Von dem bezaubernden Fischerdorf mit seinen engen Gassen, kleinen Häusern und den Krabbenkuttern im Hafen aus habe ich die Umgebung erkundet.

Über 1.000 Bilder habe ich in den zwei Wochen gemacht, und es gab Tage, an denen ich bis zu 14 km zu Fuß zurückgelegt habe. Ein gesonderes Highlight war die Fahrt mit einem Krabbenkutter durch die Schleuse auf die Nordsee.

Fotos von Rainer Ise

 

früh am Morgen ist das Wasser im Hafen frisch gebügelt. Gleich werden die Kutter wieder reingesetzt.

 
   

Das Dorf mit seinen engen, verwinkelten Gassen 

   

Hohes Haus 

   

Krabbenkutter im Hafen 

   

Die Zwillingsmühlen 

   

Amtmannshaus am Hafen 

   

Fischerhäuser hinterm Deich 

   

am Hafen 

 

Landläufig wird der gesamte Landstrich südwestlich einer gedachten Linie Greetsiel–Emden als die Krummhörn bezeichnet – also das Gebiet der heutigen Kommunen Krummhörn, Hinte und Emden. Die Bezeichnung stammt aus dem Niederdeutschen und bedeutet so viel wie krumme Ecke – ein Blick auf die Landkarte verdeutlicht das: Der südwestliche Zipfel der ostfriesischen Halbinsel ragt einer Nase ähnlich nach Südwesten in die Nordsee hinein. In der Vergangenheit war diese Gegend von mehreren, tief ins Land eindringenden Buchten gesäumt, so dass sich verwinkelte (krumme) Landstriche ergaben.

Die 19 Ortsteile umfassende Gemeinde hat 11.977 Einwohner, die sich auf rund 159 Quadratkilometer verteilen. Die Einwohnerdichte von ungefähr 75 pro km² ist selbst für ostfriesische Verhältnisse sehr niedrig. Ostfriesland ist mit rund 148 Einwohnern pro km² bereits dünner besiedelt als Niedersachsen (etwa 168) und Deutschland (zirka 230).

Die Krummhörn ist geprägt von Landwirtschaft und Tourismus, wobei insbesondere der Fischer- und Sielort Greetsiel eine bedeutende Rolle spielt. Sie ist jedoch in starkem Maße eine Auspendler-Gemeinde, vor allem nach Emden. Historisch hat die Krummhörn Bedeutung, da die Häuptlingsfamilie Cirksena aus Greetsiel über rund drei Jahrhunderte Grafen und später Fürsten von Ostfriesland stellte.

Quelle: Wikipedia

 
   

Der Leuchtturm von Pilsum (400mm-Teleobjektiv wegen SARS-CoV-2) 

   

Die Osterburg bei Groothusen 

   

Manningaburg in Pewsum 

   

Mühlen- und Handwerkermuseum in Pewsum 

   

...und Abschied von Ostfriesland 

   Mit freundlichem Gruß vom Niederrhein
   Rainer Ise

 

Rainer Ise
Heideweg 50
47608 Veert
51,536700°N - 6,280881° O
Tel.: +49 175 413 9504

 

Wenn Sie diese Nachrichten nicht mehr bekommen wollen, können Sie sich auf der Homepage unter "Mailing-Info" jederzeit austragen.