Home  Kontakt  Impressum 
über die "Macher"

Familie und Kinder
Der Dreißigjährige Krieg
Kriegsgräber - II Weltkrieg
Schuhmacher
Plaggenhütte
alte Fotos vom Niederrhein

Burgen und Schlösser
  Arcen  
  Arnhem  
  Batenburg  
  Boxmeer  
  Bedburg-Hau LVR-Klinik  
  Burg Boetzelaer  
  Die Düffel  
  Duivelsberg  
  Fleuthkuhlen  
  Fort Pannerden  
  Fossa Eugeniana  
  Gartenbilder  
  Goch  
  GM Vlastimil Hort  
  Grave NL  
  (De) Hoge Veluwe  
  Irrland  
  Issum  
  Kalkar  
  Kapellen bei Geldern  
  Kempen  
  Kevelaer  
  Kleve  
  Kloster Kamp  
  Kranenburg  
  Maasduinen  
  Millinger Waard  
  Nierslandschaft  
  Niederrheinisches Freilichtmuseum  
  Nijmegen  
  Pont  
  Reichswald  
  Sequoiafarm  
  Stenden  
  Steprather Mühle  
  Steyl  
  Straelen  
  Uedem  
  Venlo-Blerick  
  Venray  
  Wachtendonk  
  Weeze  
  Wrack im Rhein  
  Xanten  
  Zyfflich  

  Aktuelles  
  Mailing-Info  
  Sponsoren  
  Web-Links  
   
NetZähler
 
Müller
 

Wachtendonk
History

Ende März 2010
 

Die aus Backstein errichtete Turmwindmühle stammt aus der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts, erwähnt wird sie auf einer Steuerliste aus dem Jahr 1510. Seit 1647 gehörte sie zu Haus Steprath, daher auch “Steprather Mühle” genannt. Nach dem zweiten Weltkrieg verfügte die Mühle nur noch über 2 Flügel; die beiden fehlenden Flügel wurden 1949 mit Mitteln der Denkmalpflege repariert. In den sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts wurde sie von der Gemeinde Walbeck erworben und 1990 Jahren vom Förderverein “Steprather Mühle e.V.” übernommen. Im Jahr 1999 wurde die Mühlenkappe mit 10.000 Dachschindeln aus Eichenholz neu verkleidet.
Sie ist die älteste, voll funktionierende Windmühle Deutschlands. Über 300 Jahre war sie der bedeutendste Gewerbebetrieb des Dorfes.

Die Mühle wurde am 9. Juni 1988 auf die Denkmalliste der Gemeinde Geldern unter der Nummer A 53 eingetragen.

 
 

Quelle: Wikipedia am 31.03.2010

 
   
 

Infotafel

 
   
 

am 18.08.2014

 
  nach oben