Home  Kontakt  Impressum 
über die "Macher"

Familie und Kinder
Der Dreißigjährige Krieg
Kriegsgräber - II Weltkrieg
Schuhmacher
Plaggenhütte
alte Fotos vom Niederrhein

 Hoge Veluwe

-

Kröller-Müller-Museum

-

Vincent van Gogh

-

Picasso u. a.

-

Impressionen 07/2013
Burgen und Schlösser
  Arcen  
  Arnhem  
  Batenburg  
  Boxmeer  
  Bedburg-Hau LVR-Klinik  
  Burg Boetzelaer  
  Die Düffel  
  Duivelsberg  
  Fleuthkuhlen  
  Fort Pannerden  
  Fossa Eugeniana  
  Gartenbilder  
  Goch  
  GM Vlastimil Hort  
  Grave NL  
  (De) Hoge Veluwe  
  Irrland  
  Issum  
  Kalkar  
  Kapellen bei Geldern  
  Kempen  
  Kevelaer  
  Kleve  
  Kloster Kamp  
  Kranenburg  
  Maasduinen  
  Millinger Waard  
  Nierslandschaft  
  Niederrheinisches Freilichtmuseum  
  Nijmegen  
  Pont  
  Reichswald  
  Sequoiafarm  
  Stenden  
  Steprather Mühle  
  Steyl  
  Straelen  
  Uedem  
  Venlo-Blerick  
  Venray  
  Wachtendonk  
  Weeze  
  Wrack im Rhein  
  Xanten  
  Zyfflich  

  Aktuelles  
  Mailing-Info  
  Sponsoren  
  Web-Links  
   
NetZähler

Dies ist keine offizielle Seite
des Kröller-Müller-Museums

 
Picasso
 

Pablo Picasso

eigentlich Pablo Ruiz Picasso, (* 25. Oktober 1881 in Málaga, Spanien; † 8. April 1973 in Mougins, Frankreich) war ein spanischer Maler, Grafiker und Bildhauer. Sein umfangreiches Gesamtwerk, dessen Gesamtzahl auf 50 000 geschätzt wird, umfasst Gemälden, Zeichnungen, Grafiken, Plastiken und Keramiken. Es ist geprägt durch eine große Vielfalt künstlerischer Ausdrucksformen. Die Werke aus seiner Blauen und Rosa Periode, und die Begründung des Kubismus zusammen mit Georges Braque bilden den Beginn seiner außerordentlichen Künstlerlaufbahn.
 

Théo van Rysselberghe

Théo Van Rysselberghe (* 23. November 1862 in Gent; † 13. Dezember 1926 in Saint-Clair, Frankreich) eigentlich Théodor Van Rysselberghe, war der wohl bedeutendste flämische Maler des Pointillismus.
 

Isaac Israëls

IIsaac Lazarus Israëls (* 3. Februar 1865 in Amsterdam; † 7. Oktober 1934 in Den Haag) war ein niederländischer Maler.
Als Sohn von Jozef Israëls, der ebenfalls Maler war, entwickelte er schon in der Kindheit ein Interesse für die Malerei. Zwischen 1878 und 1880 studierte er an der Königlichen Akademie für Bildende Kunst in Den Haag. Im Jahr 1881, im Alter von 16, verkaufte er ein noch nicht vollendetes Gemälde an den Künstler und Sammler Hendrik Willem Mesdag. Im Jahre 1882 schickte er eine seiner ersten Arbeiten, Militaire Begrafenis (Militärische Beerdigung), zum Salon des Artistes Français in Paris. Ab 1886 lebte Israëls in Amsterdam, wo er sich an der dortigen Reichsakademie der Bildenden Künste einschrieb um sein Studium abzuschließen; allerdings blieb er nur für ein Jahr. Israëls verbrachte den Sommer oft mit seinem Vater in Scheveningen. Dort arbeitete er auch oft mit dem deutschen Maler Max Liebermann zusammen. Interessiert an dem Lichtwechsel von Sonne und Meer, malte er etliche farbreiche Küstenszenen. Eingeführt von Thérèse Schwartze widmete er sich auch Motiven aus der Modewelt mit Mannequins und Näherinnen.
 

Pierre-Auguste Renoir

Pierre-Auguste Renoir (* 25. Februar 1841 in Limoges; † 3. Dezember 1919 in Cagnes, oft nur Auguste Renoir genannt) war ein französischer Maler des Impressionismus.
 

Paul Gauguin

Eugène Henri Paul Gauguin (* 7. Juni 1848 in Paris; † 8. Mai 1903 in Atuona auf Hiva Oa, Marquesas) war ein französischer Maler. Darüber hinaus fertigte er Keramiken, Holzschnitzereien und Holzschnitte an. In der Öffentlichkeit ist er vor allem durch seine Bilder aus der Südsee bekannt. Gauguins postimpressionistisches Werk beeinflusste stark die Nabis und den Symbolismus; er war Mitbegründer des Synthetismus und wurde zu einem Wegbereiter des Expressionismus. Damit spielte er eine wichtige Rolle in der Entwicklung der europäischen Malerei.
 

Claude Monet

Claude Monet [klod m?n?] (* 14. November 1840 in Paris; † 5. Dezember 1926 in Giverny, geboren Oscar-Claude Monet) war ein französischer Maler, dessen mittlere Schaffensperiode der Stilrichtung des Impressionismus zugeordnet wird. Das Frühwerk bis zur Mitte der 1860er-Jahre umfasste realistische Bilder, von denen Monet einige im Pariser Salon ausstellen durfte. Ende der 1860er-Jahre begann Claude Monet impressionistische Bilder zu malen. Ein Beispiel seiner Bilder dieser Schaffensphase ist die Hafenansicht Le Havres Impression, Sonnenaufgang, welches der gesamten Bewegung den Namen gab. So entfernte er sich vom durch die traditionellen Kunstakademien geprägten Zeitgeschmack, was seine finanzielle Situation verschlechterte. In den 1870er-Jahren beteiligte sich Monet an einigen der Impressionisten-Ausstellungen, an denen auch Künstler wie Pierre-Auguste Renoir oder Edgar Degas teilnahmen, und wurde vor allem vom Kunsthändler Paul Durand-Ruel gefördert. Monets finanzielle Situation blieb bis in die 1890er-Jahre angespannt. In dieser Zeit entwickelte Monet das Konzept der Serie, in denen er ein Motiv in verschiedenen Lichtstimmungen malte. Daneben begann er in Giverny seinen berühmten Garten anzulegen, den er in der Folge auch als Motiv seiner Bilder nutzte.
Quelle: Wikipedia am 11.08.2011
Paul Gauguin
 

Kröller-Müller-Museum
in Vorbereitung
 

Picasso und andere

 

Diese Seite ist noch in Vorbereitung.

Quelle:

  Transport der Kolonialsoldaten  
 

Transport der Kolonialsoldaten - 1883 -1884

 
 
  Theo van Rijsselberghe  
 

Familie auf einer Obstwiese - 1890

 
 
  Isaac Israëls  
 

De schermles - 1880

 
 
  Renoir  
 

Das Café - 1876 oder 1887

 
 
  Claude Monet  
 

De schildersboot - 1874

 
 

August 2011- letzte inhaltliche Änderung: 11.08.2011