Home  Kontakt  Impressum 
über die "Macher"

Familie und Kinder
Der Dreißigjährige Krieg
Kriegsgräber - II Weltkrieg
Schuhmacher
Plaggenhütte
alte Fotos vom Niederrhein

 Kranenburg

-

Kranenburger Bruch

-

Brandenberg

-

Frasselt

-

Grafwegen

-

Zyfflich
Burgen und Schlösser
  Arcen  
  Arnhem  
  Batenburg  
  Boxmeer  
  Bedburg-Hau LVR-Klinik  
  Burg Boetzelaer  
  Die Düffel  
  Duivelsberg  
  Fleuthkuhlen  
  Fort Pannerden  
  Fossa Eugeniana  
  Gartenbilder  
  Goch  
  GM Vlastimil Hort  
  Grave NL  
  (De) Hoge Veluwe  
  Irrland  
  Issum  
  Kalkar  
  Kapellen bei Geldern  
  Kempen  
  Kevelaer  
  Kleve  
  Kloster Kamp  
  Kranenburg  
  Maasduinen  
  Millinger Waard  
  Nierslandschaft  
  Niederrheinisches Freilichtmuseum  
  Nijmegen  
  Pont  
  Reichswald  
  Sequoiafarm  
  Stenden  
  Steprather Mühle  
  Steyl  
  Straelen  
  Uedem  
  Venlo-Blerick  
  Venray  
  Wachtendonk  
  Weeze  
  Wrack im Rhein  
  Xanten  
  Zyfflich  

  Aktuelles  
  Mailing-Info  
  Sponsoren  
  Web-Links  
   
NetZähler

  Aktuelles  
  Sponsoren  
  Web-Links  
   

GEO-KOORDINATEN

51,77194° N / 6,02306° O

Adresse:
Gocher Straße
47xxx Kranenburg

 
 

pfui



Frasselt
   
 

Pfarrkirche

 
 
 

Archäologische Funde belegen, dass die Gegend von Frasselt schon in fränkischer Zeit besiedelt war. Im Lauf des Mittelalters muss die Gegend aber wieder bewaldet gewesen sein, denn 1297 bezeichnet der Name "Vraslo" einen Teil des Reichswaldes.

Frasselt entstand im 14. Jahrhundert als Klevisch-geldrische Doppelrodung. Der Ort wurde als Waldhufendorf am Nordrand des Reichswaldes angelegt. 1880-1882 wurde die Pfarrkirche St. Antonius errichtet - ein schlichter neugotischer Bau, der im Inneren durch Wandmalereien geprägt ist. Der 1945 von den deutschen Truppen gesprengte Kirchturm wurde nach dem Zweiten Weltkrieg vereinfacht wiedererrichtet.

 

Quelle: Wikipedia 12.02.2014

 

Frasselt ist einer von 9 Ortsteilen der Gemeinde Kranenburg/Niederrhein. Mit heute etwa 500 Einwohnern. Frasselt ist ein geschichtsträchtiger Ort. Vor allem hier tobte im Februar 1945 die furchtbare Schlacht um den Reichswald. Deren Spuren man bei genauem Hinsehen heute noch in Form von mittlerweile weitestgehend überwucherten damaligen Schützengräben erkennen kann.

Markantes Wahrzeichen von Frasselt: Der Hausberg Brandenberg, mit 90 Metern über NN eine der höchsten Erhebungen des Niederrheinischen Höhenzuges. Frasselt findet man in einer Aufnahme im Luftbildatlas NRW, als Prototyp für ein Straßendorf. Heute wird der Ort beworben als Reiterdorf. Von Frasselt aus gibt es mannigfaltige Radtouren- und Wandermöglichkeiten in das Erholungsgebiet des mit 5.100 ha größten zusammenhängenden Waldgebietes des Niederrheins. Und des damit größten zusammenhängenden öffentlichen Staatsforstes in NRW.

 


 
 

Statik mit Stapler

 
   
 

Mühle auf dem Frasselter Berg während des Ersten Weltkrieges

 
   
 

ehemalige Mühle und Molkerei

 
nach oben

Feb. 2014 - letzte inhaltliche Bearbeitung: 01.03.2014