Home  Kontakt  Impressum 
über die "Macher"

Familie und Kinder
Der Dreißigjährige Krieg
Kriegsgräber - II Weltkrieg
Schuhmacher
Plaggenhütte
alte Fotos vom Niederrhein

 Kranenburg

-

Kranenburger Bruch

-

Brandenberg

-

Frasselt

-

Grafwegen

-

Zyfflich
Burgen und Schlösser
  Arcen  
  Arnhem  
  Batenburg  
  Boxmeer  
  Bedburg-Hau LVR-Klinik  
  Burg Boetzelaer  
  Die Düffel  
  Duivelsberg  
  Fleuthkuhlen  
  Fort Pannerden  
  Fossa Eugeniana  
  Gartenbilder  
  Goch  
  GM Vlastimil Hort  
  Grave NL  
  (De) Hoge Veluwe  
  Irrland  
  Issum  
  Kalkar  
  Kapellen bei Geldern  
  Kempen  
  Kevelaer  
  Kleve  
  Kloster Kamp  
  Kranenburg  
  Maasduinen  
  Millinger Waard  
  Nierslandschaft  
  Niederrheinisches Freilichtmuseum  
  Nijmegen  
  Pont  
  Reichswald  
  Sequoiafarm  
  Stenden  
  Steprather Mühle  
  Steyl  
  Straelen  
  Uedem  
  Venlo-Blerick  
  Venray  
  Wachtendonk  
  Weeze  
  Wrack im Rhein  
  Xanten  
  Zyfflich  

  Aktuelles  
  Mailing-Info  
  Sponsoren  
  Web-Links  
   
NetZähler

GEO-KOORDINATEN

51,7482° N / 5,9556° O

Dies ist keine offizielle Seite
der Gemeinde Kranenburg

 
ca. 100 m nach dem Ortseingang
 
am Teich
 
Hahn im Korb
 
Garten
 
Schwein gehabt
 
open
 
Das goldene Kalb
 

  Der Köhler und das goldene Kalb
Dunkle Geschichten aus dem Reichswalt
 
  Quelle: Jan de Schwoon 23.05.2015  
Merlijn
skurile Kneipe
   
 

Merlijn eine etwas skuril anmutende Kneipe mit einem ganz besonderen Charme halte ich für erwähnenswert auf unseren Niederrhein-Seiten.
Herbert Cloosters und ich haben das Cafe am 16.07.2011 besucht.

Meiner Meinung nach hat Grafwegen außer der Tatsache der kleinste Stimmbezirk in NRW zu sein nichts aufzuweisen. Wir lassen uns aber gerne eines Besseren belehren.

Der Name Grafwegen wird erstmals 1294/95 genannt, allerdings gab es im klevisch-geldrischen Grenzgebiet in unmittelbarer Nachbarschaft drei Siedlungen dieses Namens. Das heute zur Gemeinde Kranenburg gehörende Grafwegen wurde erst 1572 explizit erwähnt. Zu dieser Zeit wohnten hier Walddiener des Klever Herzogs, die pfarrlich zu Kranenburg gehörten.

Der unmittelbar an der niederländischen Grenze gelegene Ort liegt von deutscher Seite betrachtet sehr abgeschieden und ist nur über zwei Straßen zu erreichen, von denen eine durch den Reichswald (der Kartenspielerweg ist aber für den Autoverkehr gesperrt), die andere unmittelbar an der Staatsgrenze entlangführt. Bis 1936 unterstand Grafwegen dem Amt Kessel und wurde dann dem Amt Kranenburg zugeordnet. Die überwiegend protestantische Bevölkerung gehört der evangelischen Kirchengemeinde Kranenburg an, für die Katholiken ist die Pfarre Frasselt zuständig. Der Ort zählt weniger als 100 Einwohner. Mit seinen 42 Wahlberechtigten (2002) gilt Grafwegen als kleinster Stimmbezirk in Nordrhein-Westfalen.

 

 
Merlijn

Außenbereich

 
 
innen

Gastraum

 
 
Teich

im Garten

 
 

bitte drinnen bestellen

 
 

Ich bin der Perlhahn deiner Wahl! verstanden? eine Alternative gibt es nicht.

 
 

im Garten

 
 
Schweine

Schweinerei

 
 
Garten

Pfingsten 2015

 
nach oben
 

Jul.11 - letzte inhaltliche Änderung: 28.05.2015